Architekten- und Ingenieurleistungen

Architekten

Bauplanung

Die Entwurfs- und Genehmigungsplanung einschließlich Genehmigungsstatik unter Berücksichtigung gestalterischer, funktionaler und technischer Anforderungen durch unseren Architekten.
Das Einreichen der Bauantragsunterlagen einschließlich Statik (Voraussetzung ist die Vorlage des Bodengrundgutachtens) nach Unterzeichnung der Bauherren, im Namen und zu Lasten der Bauherren bei der zuständigen Behörde durch uns.
Der amtliche Lageplan ist von den Bauherren über einen öffentlich bestellten Vermessungsingenieur bereit zu stellen. Anfallende Vermessungskosten trägt der Bauherr. Wir empfehlen Ihnen bei Interesse ein entsprechendes Büro und erledigen die notwendigen Formalitäten.
Baugrunduntersuchungen, Prüfstatiker, Untersuchungen zur Munitionsfreiheit, Vermessungen und sämtliche Medienanschlüsse (Baunebenkosten) werden vom Bauherren beantragt bzw. beauftragt. Dabei wird er bei der Beantragung umfassend unterstützt und beraten.
Der Bauherr erhält durch die beauftragten Unternehmen Heizung/Sanitär und Elektroinstallation fachliche Unterstützung bei der Beantragung der Medienanschlüsse.
Die Sockelhöhe wird von der zuständigen Behörde bzw. vom Bauherren vor Beginn der Arbeiten verbindlich festgelegt. Geplanter Standard sind 30 cm Oberkante Fertigfußboden (OKFF) über dem Geländeniveau.

Wärmeschutznachweis

Der Wärmeschutznachweis gemäß EnEV 2009 wird geführt. Die Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforderungen wird geprüft und zugesichert.
Den Bauherren werden der Wärmeschutznachweis und der Energiepass mit der Hausakte nach erfolgreicher Gebrauchsübergabe aller Leistungen ausgehändigt.
Das Erreichen ausgewählter Energiestandards wie Effizienzhaus 70 bzw. 55 ist von der Qualität der Gebäudehülle und der Heizungs- und Lüftungsanlage abhängig. Da wir grundsätzlich Individualprojekte umsetzen, ist das Erreichen von höheren Standards vorab durch den Leistungsumfang und –inhalt abzustimmen.
Die Erstellung des Wärmeschutznachweises zur Beantragung von KfW-Fördermitteln kann der Bauherr vor Beginn der Arbeiten beantragen. Ist der Werkvertrag bereits geschlossen, wird die Dienstleistung kostenfrei im Rahmen des Gesamtpreises durch den Auftragnehmer erbracht.
Für die Erstellung des Wärmeschutznachweises zur Beantragung von Förderkrediten vor der Vertragsgegenzeichnung wird eine Kostenpauschale von 250,00 € inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer erhoben. Mit der Vertragsunterzeichnung wird dieser Betrag der Gesamtsumme gutgeschrieben.

Baustelleneinrichtung

Der Bauherr stellt dem Auftragnehmer den Baustrom und Bauwasser, im Winterhalbjahr Bauwärme zur Verfügung und trägt die Kosten des Aufheizen des Estrichbelages.
Das geplante Objekt wird ausgewinkelt und durch setzen der Schnurböcke kenntlich gemacht.
Das Einmessen der Bodenplatte obliegt dem Vermessungsingenieur im Rahmen des amtlichen Lageplans.
Die Befahrbarkeit des Grundstücks bis 1 m an das zu errichtende Haus heran mit Lastzügen bis 40 t ist durch den Bauherren sicherzustellen. Eventuell erforderliche Verfestigungen mittels Recycling sind vorab zu prüfen und zu beauftragen.
Den Bauherren obliegt die Beantragung und Kostenübernahme eventuell notwendiger Straßensperrungen bzw. Oberleitungsabschaltungen.
Die Baurüstung wird von uns vorgehalten.
Uns obliegen die Schuttentsorgung und die Grobreinigung.
Das Objekt wird zur Endabnahme besenrein und vom Auftragnehmer zu vertretenden Materialien beräumt übergeben.
Eine Feinreinigung kann zu Lasten des Bauherren beauftragt werden (Basisgröße 250 €).

Hausanschlüsse

Die Beantragung der Hausanschlüsse einschließlich der Kosten und Gebühren obliegen den Bauherren. Sie erhalten fachliche Unterstützung durch die beauftragten Unternehmen Elektro und Heizung/Sanitär.
Nachfolgend aufgeführte Hausanschlüsse sind Leistungsbestandteil – Abwasser, Trinkwasser, Elektro und Gas bei Vereinbarung einer Gasbrennwerttherme.
Abwasser bis zur Gebäudeaußenkante.
Trinkwasser, innerhalb des Gebäudes bis zum Hauptwasserzähler des Versorgungsträgers.
Elektro, innerhalb des Gebäudes bis zum Elektrohauptzähler des regionalen Energieversorgers.
Gas, innerhalb des Gebäudes bis zum Gashauptzähler des regionalen Gasversorgers.
TV und Telefon, innerhalb des Gebäudes bis zum Übergabepunkt im Hausanschlußraum.